• Abbeaner erfolgreich bei „Jugend forscht“

      Alle drei Schülergruppen sind Preisträger

      Am 1. März  fuhren am frühen Morgen drei Schülergruppen des Ernst-Abbe-Gymnasiums, ausschließlich Zwölftklässler, mit ihrer Projektbetreuerin Frau Matuschek nach Ilmenau. Alle sieben Schüler*innen hatten die Einladung bekommen, ihr Projekt zum Regionalwettstreit Westthüringen „Jugend forscht“ zu präsentieren. Die Projekte entstanden aus Seminarfacharbeiten, bei deren Erstellung die zwei Mädchen und fünf Jungen zu naturwissenschaftlichen Aspekten experimentierten, teils in Zusammenarbeit mit Prof. Udo Bakowsky von der Uni Marburg.

      Weiterlesen...

    • Neuanmeldungen im März 2019

      Sehr geehrte Eltern, liebe jetzige und zukünftige Abbeaner,

      mit insgesamt mehr als 100 Neuanmeldungen in den Klassenstufen 5 bis 10 für das kommende Schuljahr 2019/20 war das diesjährige Anmeldeverfahren am Ernst-Abbe-Gymnasium außerordentlich erfolgreich.

      Damit wird sich die Gesamtschülerzahl unseres Gymnasiums auf ca. 580 beträchtlich erhöhen. Den größten Anteil daran haben natürlich die zukünftigen fünften Klassen.

      Herzlich willkommen am Ernst-Abbe-Gymnasium!

      Weiterlesen...

ABBEANER begrüßen Frau SUNNA

Sommergewinn in Eisenach - das größte Frühlingsfest Deutschlands und natürlich sind die Abbeaner mit dabei.

 

Bei herrlichem Sonnenschein gestalteten zwei Laufgruppen unter Leitung von Frau Gröne mit Unterstützung von  Chantal Cyron und Marie-Katherine Maisa (Klasse 9a) den Umzug mit. Die herrlich bunten Schmetterlings-Kostüme und die phantastisch geschmückten Blütenkränze  verzauberten die Zuschauer. Der Schlachtruf "Gut Ei und Kikeriki" wurde unzählige Male im Duell mit anderen Laufgruppen "gebrüllt". Insgesamt liefen 30 Mädchen und Jungen der Klassen 5-7 die ca. 5 km lange Strecke und hatten jede Menge Spaß dabei, wie man auf den wunderschönen Fotos erkennen kann.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und unseren beiden Helferinnen Chantal und Marie-Katherine für ihr Engagement ganz herzlich und freuen uns auf das nächste Jahr.

                                                        Frau Gröne, Frau Wolf und Frau Ihling