Vertretungsplan

Links

mint-ec Schulengel lo-net2
AbbeApp Get it on Google Play

Die internationale Biologieolympiade - ein Wettbewerb für alle Biologieinteressierten

Die internationale Biologieolympiade, kurz IBO, ist ein aus fünf Runden bestehender Wettbewerb für biologieinteressierte Schüler und Schülerinnen ab der 10. Klasse. Die erste Runde wird zuhause erledigt und besteht aus vier Aufgaben unterschiedliche biologische Themenbereiche betreffend.  

Die Arbeit wird durch die Biologiefachlehrer kontrolliert und zu den Landesbeauftragten geschickt. Ungefähr die Hälfte aller Teilnehmer/-innen der ersten Runde erreichen die zweite Runde, die in Form einer Klausur in der Schule geschrieben wird. Dabei gibt es einen Multiple-Choice-Teil und einen Teil mit offenen Fragen. Das Anforderungsniveau liegt in der zweiten Runde teilweise bereits weit über dem des Schulwissens. Alle, die in Thüringen und Sachsen in der zweiten Runde gut abgeschnitten haben werden zu einem Seminar der beiden Bundesländer eingeladen, in welchem die Schüler/-innen viele spannende Vorträge hören und ihr Wissen auch praktisch anwenden können. Für alle, die die dritte Runde erreicht haben, geht es nach Kiel, wo praktische und theoretische Klausuren geschrieben werden. Die Besten der vierten Runde bilden schließlich das Nationalteam, welches Deutschland im internationalen Wettbewerb vertritt.

Ich habe bereits selbst zweimal an der IBO teilgenommen und dabei sehr schöne Erfahrungen gemacht. Durch die Vorbereitung auf die Klausur der zweiten Runde kann man sich intensiv mit Teilgebieten der Biologie beschäftigen, die im Unterricht nur angerissen werden können. Auch das Landesseminar ist eine gut organisierte Veranstaltung, bei der Schüler/-innen ihr Wissen über biologische Themen erweitern und auch praktische Erfahrungen im Labor oder beim Präparieren von Insekten oder ähnlichem sammeln können.

Die IBO bildet eine optimale Chance für Biologieinteressierte Gleichgesinnte zu treffen und sich auf einen späteren Berufsweg im biologischen Bereich vorzubereiten.

Laura Siemon